Die Figuren aus der Datenschutzwelt

Auf diesen Seiten kannst du die Abenteuer der Roboterfamilie der Data-Robs erleben oder dich mit unseren tierischen Freunden auf Datenspurensuche begeben. Damit du möglichst gut mitmachen kannst, stellen wir dir die Figuren hier vor.

Viel Spaß beim Stöbern!

Die Roboterfamilie

Die tierischen Freunde

Die Data-Robs

Kapriola Krypto­loga

Mit ihrem Rennreifen flitzt Kapriola superschnell über die Datenautobahn. Aber nicht nur das: Ihr Schlüssel und ihre @-Zeichen-Ohrringe schicken verschlüsselte E-Mails. diese E-Mails sind wie in Geheimschrift geschrieben, damit sie nur lesen kann, wer das auch darf. Kapriola hat noch einen komplizierten Namen, den wir aber nicht oft benutzen, weil er so schwer ist: Helmine Rautgunde Adelrun von und zu Privatus. Helmine steht für Schutzhelm, das konntest du dir vielleicht denken. Rautgunde und Adelrun sind sehr altertümliche Namen und bedeuten übersetzt so viel wie Ratgeberin und Geheimnis. Alle drei Namen sind wichtig, vor allem, weil man sie miteinander kombinieren kann: Denn Geheimnisse müssen geschützt und Rat muss weitergeben werden.

Klaus Konfi­gurator

Mit seinem doppelt verstärkten Tresorbauch schützt Klaus die geheime Rezeptesammlung der Data-Rob-Oma. Sie ist das größte Geheimnis der Familie und die diebischen dreisten Datenwolken wollen sie stehlen. Die Alarmleuchten an Klaus' Körper verhindern das aber! Klaus heißt übrigens eigentlich Dietrad Methodius Archibald, aber das ist der Familie viel zu kompliziert. Aber auch dieser Name hat einen Sinn: Dietrad heißt nämlich so viel wie Ratgeber. Und weil der Roboter als Ratgeber alles genau untersucht, bevor er anderen sagt, wie etwas funktioniert, hat er als Zweitnamen den Namen Methodius erhalten. Das Wort kommt aus dem Griechischen und bedeutet so viel wie vernünftiges Überdenken. Archibald hingegen klingt wie Archivieren. Denn schließlich müssen Daten wohlüberlegt abgelegt werden.

Kabeline Kabelohr

Mit ihren Kabel­ohr­ringen kann Kabeline sich in mehrere Computer­netzwerke einwählen. Außerdem warnt ihr Satelli­tenemp­fänger-Haarreif die Data-Robs vor Eindringlingen. Sie hat eine Passwort-Maschine im Bauch, damit die Daten der Familie immer gut geschützt sind.

Konrad Kombi­nator

Konrads Bauch-Bild­schirm ist eine Such­ma­schine. Mit ihr findet er blitzschnell alles, was die Data-Robs wissen müssen. Seine Kappe hat eine doppelte Funktion: Sie sieht sehr cool aus und sie ist eine Tarnkappe. Mit ihr kann Konrad im Internet unsichtbar werden.

Krümel

Krümel ist ein Browserroboter. Ein Browser ist ein Programm, mit dem man ins Internet geht. Dort hat Krümel so viele Cookies gespeichert, dass er selbst aussieht wie ein Keks. Cookies sind kleine Programme im Internet, die deine Daten klauen können. Also Vorsicht! Du findest zu Cookies ein Video in unserem Lexikon!

Die diebi­schen dreis­ten Daten­wolken

Die bösen Zwillinge wollen immer möglichst viele Daten sammeln. Besonders haben sie es auf die geheime Rezeptesammlung der Data-Robs abgesehen. Doch die passen gut auf ihr größtes Familiengeheimnis auf und lassen nicht zu, dass Omas Rezepte gestohlen werden.
Schließlich sollen Omas Kekse etwas Besonderes bleiben und nicht von irgendwelchen Halodris gebacken werden!

Nuri

Zum Glück gibt es auch die Guten in der Datenschutzwelt: Nuri hat ganz viele Spezialwaffen gegen Angriffe auf die Daten der Roboterfamilie: Sie kennt sich spitze aus mit Anti-Viren-Programmen, Datenschutz, Hackern und vielen anderen Risiken in der Datenschutzwelt. Oft hilft sie der Familie aus der Patsche.

Die tierischen Freunde

Schnuffe­line

Schnuffeline ist die Jüngste in der Cliqe und noch unerfahren in der Datenschutzwelt. Sie entdeckt gerade die vielen Möglichkeiten, aber auch die Gefahren und Risiken, die der Umgang mit Daten birgt. Dabei fällt sie auch manchmal auf die Nase, das ist aber nicht schlimm: Ihr Stofftier tröstet sie dann und mit ihren Freunden kann sie allen Widrigkeiten trotzen.
Sie freut sich immer, etwas Neues zu lernen und ihr neu gewonnenes Wissen mit dir zu teilen.

Waschi Wag­halsig

Waschi Waghalsig ist auf den Straßen der Daten­schutz­welt großgeworden und kennt alle Tricks und Kniffe. Er weiß ganz genau, wie man das Beste aus Angeboten für Kinder holt, ohne dass man dafür viele Daten verraten muss.

Kröti Klug

Kröti ist schon ziemlich alt, aber immer noch ganz schön flippig. Deswegen macht sie auch alle Aben­teuer mit, die Waschi und Schnuffeline erleben. Aber sie hat in ihren 100 Jahren, die sie schon auf dem Buckel hat, einiges erlebt und kann viele brenzlige Situa­tionen mit ihrer ruhigen und besonnenen Art lösen, zum Beispiel, wenn Waschi und Schnuffe­line mal wieder streiten.

Garti Gütig

Garti Gütig ist ein Garten­schläfer. Das sind Tiere, von denen es nur noch sehr wenige gibt. Sie muss deshalb besonders auf sich aufpassen und hält sich meistens ziemlich aus den Geschichten der tierischen Freunde heraus. Aber das heißt nicht, dass sie nichts vom Daten­schutz versteht: Sie schreibt alle Geschichten auf und erzählt sie. Außerdem können die Freunde sie jederzeit besuchen und um Rat bitten.

Wildus Wider­lich

Vor Wildus muss man sich in Acht nehmen, denn er ist der König des Untergrunds in der Daten­schutz­welt. Er kennt alle Bösewichte und Halunken und er hat nur ein Ziel im Leben: So viele Daten wie möglich über so viele Leute wie möglich sammeln. Denn damit kann man gut Geld verdienen. Das darf Wildus zwar nicht, aber das ist ihm egal, als Gangster macht er das einfach. Gut, dass die Freunde so gut zusammen­halten, bisher konnten sie Wildus immer entkommen!

Krakina Kompli­zia

Wenn du erst einmal in Krakinas Fänge geraten bist, ist es sehr schwer, deine Daten zu behalten. Denn sie ist eine Datenkrake! Mit ihren starken Saugern und dem Saugermund klaut sie alles, was sie an Daten kriegen kann. Dabei geht sie super clever vor und tut so als würde sie dir etwas Gutes tun wollen. Ganz schön hinter­listig!

zurück zur Startseite: